Was bedeutet 2-Faktor-Authentifizierung?

Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA), manchmal auch Zwei-Schritt-Verifizierung genannt, ist ein Sicherheitsprozess bei dem der Nutzer neben seinem Passwort noch einen zweiten Faktor zur Bestätigung seiner Identität angibt. Dieser dient zum besseren Schutz seiner Zugangsdaten sowie den Inhalten und Funktionen, die hinter dem entsprechenden Login liegen. Anmeldeprozesse mit zwei Faktoren sind also deutlich sicherer, als die Verfahren, in denen nur ein Faktor zum Einsatz kommt.
Der Nutzer gibt sowohl ein Passwort (oder Passcode) als auch einen zweiten Faktor, der z.B. aus einem Geburtsdatum, aus einem Fingerabdruck oder Gesichtserkennung bestehen kann, an.

2FA liefert damit eine weitere Sicherheitsschicht, die es um ein vielfaches schwieriger macht, auf einen Account zuzugreifen, auf den man nicht zugreifen können soll. Nur das Passwort zu wissen, reicht für den Angreifer (z.B. ein Hacker) nicht mehr aus.

Warum soll ich 2FA aktivieren?

Es kann sein, dass Sie die 2FA aktivieren müssen, weil es der Administrator Ihrer Organisation so eingerichtet hat. Dies hängt of mit den IT-Sicherheitsanforderungen Ihres Unternehmens zusammen. Sollte dies der Fall sein, müssen Sie einen zweiten Faktor einrichten, um Zugriff auf das Backend der tchop Plattform zu haben.
War dieser Beitrag hilfreich?
Stornieren
Danke!